Salsa 2017-06-30T16:00:54+00:00

Salsa

Schauen Sie sich unsere anderen Spät Sorten:

Frühzeitigkeitaardbei-grijsaardbei-grijsaardbei-grijsaardbei-grijsaardbei-grijsaardbei-roodaardbei-roodaardbei-roodaardbei-grijsaardbei-grijs
Produktivitätaardbei-roodaardbei-roodaardbei-roodaardbei-roodaardbei-rood
Geschmackaardbei-roodaardbei-roodaardbei-roodaardbei-roodaardbei-grijs
Krankheitsresistenzaardbei-roodaardbei-roodaardbei-roodaardbei-roodaardbei-grijs
Haltbarkeitaardbei-roodaardbei-roodaardbei-roodaardbei-grijsaardbei-grijs
Erscheinung aardbei-roodaardbei-roodaardbei-roodaardbei-roodaardbei-grijs

Salsa ist ein später Einmalträger, der etwa eine Woche nach der Sonata mit der Produktion anfängt. Ihre Vorteile sind der gute Geschmack in Kombination mit der späten Produktion, die hervorragenden Erträge und die sehr großen, orangeroten Früchte. Außerdem ist die Salsa wenig anfällig gegenüber Mehltau und der Verticillium-Welke. Daher eignet sich diese Sorte auch gut auf Böden, die für viele andere Sorten ungeeignet sind. Salsa wird in Mittel- und Nordeuropa erfolgreich in Freilandkulturen angebaut, insbesondere von Betrieben mit Direktverkauf.

Blüte- und Erntezeit
Die Salsa bildet eine robuste Pflanze mit recht später Blüte. Da die Salsa außerdem unter dem Laub blüht, sind weniger Schäden durch späten Nachtfrost zu erwarten. Die Qualität der Blumen ist hervorragend. Die Blumen und auch die Früchte sind sehr grob und erzeugen mehr als genug Blütenstaub. Die Salsa wird ungefähr eine Woche nach der Sonata gepflückt.

Fruchtqualität
Die Salsa trägt sehr große konische, orangerote Früchte mit einem Kelch, der häufig ein wenig aufgerichtet ist. Die Erdbeeren glänzen wunderschön, haben ein wenig eingesunkene Samen und häufig einen weißen Kragen. Bei heftigem Wachstum können die ersten Früchte sehr groß und leicht gerillt aussehen. Dadurch fallen die Früchte immer auf und sind auch sehr gut erkennbar. Das durchschnittliche Fruchtgewicht liegt im Regelfall zwischen 25 und 30 Gramm. Die Erdbeeren sind saftig und haben im Vergleich zu anderen späten Sorten einen hervorragenden Geschmack. Die Früchte lassen sich leicht pflücken. Dabei ist allerdings Vorsicht geboten, damit keine Druckstellen entstehen.

Produktivität
Die Salsa ist sehr produktiv und erzielt Erträge, die deutlich über denen der Sonata liegen und schon eher mit denen der Florence vergleichbar sind. Dank des großen Fruchtmaßes, der übersichtlichen Pflanze und des einfachen Abbrechens der Früchte ist die Pflückleistung generell gut. Auch das Sortieren der Erdbeeren geht sehr schnell von der Hand.

Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten
Die Salsa ist eine sehr robuste Pflanze, die im Gegensatz zu den Pflanzen vieler anderer Sorten kaum anfällig für Verticillium-Welke (Verticillium dahliae) ist. Auch haben die Salsa-Pflanzen wenig Probleme mit Mehltau (Sphaerotheca macularis) und Rhizomfäule (Phytophthora cactorum). Allerdings ist die Salsa anfällig gegenüber der Fruchtfäule (Botrytis cinerea). Somit ist das präventive Spritzen gegen die Fruchtfäule während der Blüte sehr wichtig, auch weil die Salsa eine ziemlich dichte Pflanze werden kann.

Van Alphen Erdbeerpflanzen

Der Spezialist für die Vermehrung von Erdbeerpflanzen.